Besuch von Wallfahrtsorten in Schlesien

Von Nysa/Neisse aus werden auch diesmal verschiedene Wallfahrtsorte in Schlesien besucht.

Wallfahrt nach Schlesien 2015

Nach der gelungenen viertägigen Busreise nach Nysa/Neisse im Juni 2015 mit Besuchen in schlesischen Wallfahrtsorten plant Ursula Hölper eine modifizierte Wiederholung im Juli 2017.

Termin 5.-9. Juli 2017 (Mittwoch bis Sonntag).

Kosten:  für Reise (im komfortablen Fernreisebus der Firma Peters), 4 Übernachtungen im Bildungshaus der Diözese Oppeln mitten in Nysa/Neisse (im DZ mit Dusche oder Bad und WC; EZ-Zuschlag insgesamt 20 €), Halbpension (Frühstück und Abendessen):  339 €.

Nähere Informationen bei Ursula Hölper (Tel. 02591 - 5906)

1. Tag:  Anreise , Quartierbezug im Diözesan-Bildungshaus in Nysa/Neisse, abends:  Besuch im Kloster der "Grauen Schwestern von der Hl. Elisabeth" in der Nähe der Unterkunft.

2. Tag: Fahrt zum Annaberg südlich von Oppeln, einem in positiver und negativ-tragischer Hinsicht symbolhaften, weil geschichtsträchtigen Ort für die Beziehungen von Deutschen und Polen in der Region. Besuch von Lourdesgrotte und Amphitheater, Beten auf einem Kreuzweg. Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes in der Wallfahrtskirche.

3. Tag: Fahrt in den wieder erstandenen Wallfahrtsort "Maria Hilf!" bei Zuckmantel in Tschechien. Dei neu errichtete Wallfahrtskirche liegt am Rande des Altvatergebirges. Dort auch Feier eines gemeinsamen Gottesdienstes. Auf der Rückfahrt nach Neisse wird ein Zwischenstopp in Ziegenhals (Glucholazy) eingelegt.

4. Tag: Fahrt nach Trebnitz (Trzebnica) nordlich von Breslau. Dort Besuch der Basilika mit dem Grab der Hl. Hedwig (polnisch: Jadwiga), der Patronin Schlesiens, sowohl der Deutschen als auch der Polen. Zwischenstopp in Breslau: Dort Spaziergang durch die Stadt mit Besuch von Dominsel, Kathedrale, historischer Fleischergasse, Elisabethkirche, gotischem Rathaus und Marktplatz.

5. Tag: Messfeier zum Abschuss des Neisse-Aufenthalts in der Jakobus-Basilika. Rückfahrt nach Lüdinghausen mit Zwischenstopp in Bunzlau, das für seine Keramik berühmt ist (mit Einkaufsmöglichkeit).

Anmeldungen ab sofort möglich im Pfarrbüro St. Felizitas LH:    Tel. 02591 - 7957-0