20. Reise der DPG führt nach Krakau und Heiligkreuz

In der Zeit vom 19. bis 26. April 2018 unternimmt die Deutsch-Polnische Gesellschaft LH erneut eine einwöchige Reise nach Polen.

Die 20. Polen-Reise der DPG Lüdinghausen ist eine Flugreise, die nach Krakau und in die Woiwodschaft Heiligkreuz führt.

 

Neben dem Besuch des Wawels, der Wawel-Kathedrale, der Marienkirche und der Universität führt auch ein Gang in das alte jüdische Stadtviertel Kazimierz und zu Schindlers Emaillewarenfabrik. Dieser Tag endet mit koscherem Abendessen in einem jüdischen Restaurant zu den Klängen von Klezmer-Musik. Daneben bleibt viel freie Zeit, um die alte Königsstadt auf eigenen Wegen zu erkunden.

Die Weiterfahrt über Nowa Huta und Smilowice führt nach Baranow Sandomierski, wo die Reisegruppe ihr Quartier im Schlosshotel beziehen wird. Ausflüge führen nach Tarnobrzeg und Sandomierz, wo die Fahrtteilnehmer zu einer Weichselschifffahrt starten. Berg und Kloster Swiety Krzyz (Heiligkreuz) werden besucht, wie auch Kielce, die Hauptstadt der Wojewodschaft. Neben vielen anderen ist ein weiteres Ziel die Feuersteinmine Krzemionki mit sehenswertem Feuersteinmuseum.

Die Reise endet am Nachmittag des 26. Aprils 2018 mit dem Rückflug von Krakau nach Dortmund.

Wie immer schließt die Fahrt bei Unterbringung mit Halbpension alle Reise- und Nebenkosten ein, wie immer wird für eine gute deutschsprachige Reiseleitung gesorgt. Um rechtzeitig günstige Flugtickets buchen zu können, ist eine baldige Anmeldung erforderlich. Der Reisepreis liegt bei 959 € pro Person/DZ, der EZ-Zuschlug beträgt 150 €. Interessenten können sich melden bei Joachim Witt, An der Spinnbahn 21, Telefon 4180.