Bigos wieder aufgetischt!

Hungrig ging keiner der rund 60 Gäste beim traditionellen Bigos-Essen der Deutsch-Polnischen Gesellschaft in Seppenrade am Freitagabend nach Haus. Acht verschiedene Variationen des polnischen Nationalgerichts hatten die acht Köchinnen gezaubert, auch eine vegane war diesmal darunter.

Text von Michael Beer, Fotos ©: E.Bieronski für DPG Lüdinghausen

Bei polnischem und deutschem Bier sowie französischem Rotwein ließen es aich die Gäste in geselliger Runde schmecken. Ein Wodka zum Nachtisch durfte ebenso weinig fehlen wie anschließend das Singen von deutschen und polnsichen Volksliedern. Dabei wurde der große Chor von Pfarrer Günther Grothe, dem früheren Pastor von St. Ludger, der eigens aus Recklinghausen angereist war, auf dem Klavier begleitet.

Zuvor hatte Karl-Heinz Kocar, Vorsitzender der DPG, die Mitglieder und Gäste willkommen geheißen. "Es ist schön, so viele Freunde hier begrüßen zu können. Wenn wir sehen, was zurzeit in der Welt läuft und dass wir durch das Wettrüsten der Weltmächte wieder vor einem Kalten Krieg stehen, dann sind die Kontakte, die wir mit Menschen in unserer Partnerstadt an der Basis führen, erst recht wichtig", sagte Kocar.

Diese Kontakte sollen auf der einwöchigen Reise nach Danzig und in die Masuren am 23. April, auf einer Studienreise mit Landwirten nach Nysa am 25. Mai oder bei der Gemeindewallfahrt zu alten schlesischen Wallfahrtsorten und nach Tschenstochau vom 11. bis 15. September weiter vertieft werden. Für die Reise im September sind noch einige Plätze frei. Informationen dazu erteilt Ursula Hölper unter 02591 - 5906.